News

Lernort Hafenstraße: starker Start ins neue Jahr

Schauten sich gemeinsam die Gegebenheiten vor Ort an (v. l. n. r.): David Schröder, Projektleiter Lernort Hafenstraße, Tani Capitain, Geschäftsführer Essener Chancen und Ina-Marie Bargmann, Netzwerk- und Kooperationsverantwortliche vom Lernort Stadion e.V. . (Foto: EC/Peil)

Workshops in der Sparkassen Lounge und im ganzen Stadion an der Hafenstraße sind Teil des Projekts. (Foto: EC/Capitain)

Wenn möglich, wird die erste Mannschaft wird beim Training besucht. (Foto: EC/Capitain)

Essener Chancen-Geschäftsführer Tani Capitain (l.) und Projektexpertin Ina-Marie Bargmann vom Lernort Stadion e.V. tauschten sich ausführlich über das rot-weisse Vorhaben aus. (Foto: EC/Peil)

Anpfiff für den Lernort Hafenstraße! Mit einer starken Leistung nach der Winterpause ist das außerschulische Bildungsprojekt der Essener Chancen e.V. in das Jahr 2024 gestartet. Zum Auftakt des neuen Jahres war die Gesamtschule Nord zu Gast im Stadion an der Hafenstraße, wo seit Herbst letzten Jahres regelmäßig zweimal wöchentlich Essener Schülerinnen und Schüler das Klassenzimmer gegen das Stadion tauschen – und das alles in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Essen, dem Kommunalen Integrationszentrum (KI) und natürlich RWE. Zudem bekam das Projektteam Besuch von Ina-Marie Bargmann, Netzwerk- und Kooperationsverantwortliche beim Lernort Stadion e.V., dem Ideengeber des Vorhabens.

Auch im neuen Jahr steht im Fokus für die Schülerinnen und Schüler, dass sie es nur gemeinsam als echte Mannschaft erfolgreich ins Ziel schaffen – so wie die Rot-Weiss-Profis auf dem Rasen! Um die Klassen auf diesem Weg bestmöglich zu unterstützen, gibt es im Lernort Hafenstraße ein spannendes, abwechslungsreiches und interessantes Workshop-Programm mit vielen verschiedenen Themen.

In 2024 hat der Lernort Hafenstraße mit seinen engagierten jungen Lehrkräften ganz besonders die Punkte Antidiskriminierung und Nachhaltigkeit im Blick, die hervorragend kombiniert werden können. Mit unterschiedlichen Spiel- und Arbeitsformen werden die Schülerinnen und Schüler für ein konstruktives und respektvolles Miteinander im Klassenverbund sensibilisiert. Zuhören und aussprechen lassen ist dabei genauso wichtig, wie als Gruppe gemeinsam Grenzen zu überwinden.

Tani Capitain, Geschäftsführer der RWE-Sozialinitiative Essener Chancen, freut sich auf die zahlreichen Unterrichtsstunden im neuen Jahr: „Wir sind nach dem guten Projekt-Auftakt in 2023 auch hervorragend in das neue Jahr gestartet. Mit einem geschärften Profil, das mit hohem RWE-Bezug den Fokus auf aktuell wichtige gesellschaftliche Themen lenkt, bereiten wir den Schülerinnen und Schülern wirklich außergewöhnliche und gleichzeitig anspruchsvolle Inhalte. Ein Fußballstadion hat für junge Menschen eine unheimliche Anziehungskraft. Es fällt in so einer lockeren und spannenden Umgebung viel leichter, wichtige und interaktive Inhalte eingängig zu vermitteln. Es macht allen großen Spaß und wir gehen voller Energie in die kommenden Projekte.“

Eine fachliche Begleitung erfolgt ergänzend über das Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen, das Schulamt und das Kommunale Integrationszentrum der Stadt Essen. Gleiches gilt aufgrund der Expertise der Sozialpädagogen und ihres engen Kontaktes zu den Fans von Rot-Weiss Essen für das AWO-Fanprojekt. Das Projekt “Lernort Hafenstraße” wird gefördert durch die Stadt Essen und die Stiftungen der Sparkasse Essen.