News

Herzenswünsche: Jubiläum in der Grillostraße

Immer wieder gerne! Minis und Maxis der AWO-Kita „Grillostraße“ haben sich riesig über die Geschenke des Bergeborbecker Besuchs gefreut. Fotos: Müller/EC

Ganz in seinem Element: RWE-Musiker „Sandy“ Sandgathe (mitte) macht den Kids mit seinen Weihnachtsliedern gute Laune.

Schöne Bescherung: RWE-Abwehrchef Daniel Heber (vorne) und Essener-Chancen-Botschafter Kevin Grund (hinten) verteilten die Geschenke an die Kids.

Zum zehnten Mal organisieren Rot-Weiss Essen und Essener Chancen die Aktion „Herzenswünsche“ und beschenken mit ihren Fans 300 Kinder und Bedürftige zu Weihnachten. Nachdem die Essener Chancen bereits bei der Kindernotaufnahme „Kleine Spatzen“ in Borbeck und in den Altendorfer Kitas „Kleine Riesen“ und „Tabaluga“ zu Gast waren, stand nun die Visite in der AWO-Kita im Allbau-Haus an der Grillostraße an.

Von der Bergeborbecker Hafenstraße 97a ins Nordviertel kommen RWE-Abwehrchef Daniel Heber, Essener-Chancen-Botschafter Kevin Grund, Musiker Thomas „Sandy“ Sandgathe und seine Tochter Annika sowie Essener-Chancen-Macher Tani Capitain. Die Bescherung muss auf Abstand stattfinden, aber im großen Garten ist genug Platz. Die gut zwei Dutzend Minis und Maxis werden von den Kita-Mitarbeitern in den hinteren Bereich des Gartens gelotst. Dort warten sie gespannt, während die Rot-Weissen die Kartons mit den Geschenken auspacken und „Sandy“ Sandgathe schon mal die Gitarre stimmt. Aus den vergangenen Jahren wissen die Kids, was Sache ist, und die Vorfreude liegt spürbar in der Luft. Gemeinsam intonieren sie in Westtribünen-Manier: „Rot-Weiss Essen!“
Sandy startet die Weihnachtsfeier unter freiem Himmel wie gewohnt mit dem Song „In der Weihnachtsbäckerei“. Man merkt, dass der Musiker im Umgang mit den Kids ganz in seinem Element ist: „Wie heißt das Lied? Dicke, rote Bäuche?“, gibt sich der RWE-Enthusiast beim nächsten Titel ahnungslos. „Dicke, rote Kerzen!“, korrigieren ihn die kichernden Kids. Eigentlich sollte dann schon Bescherung sein. Aber: „Wollt ihr jetzt eure Pakete oder noch ein Lied?“, fragt der Essener-Chancen-Botschafter. Die Kinder brauchen nicht lange überlegen: „Noch ein Lied!“, rufen die Kleinen unisono. Also stimmt Sandy den Klassiker „Kling, Glöckchen“ an.

Schönes Wiedersehen: Karl und Kevin
Danach werden die Geschenke unter die Minis und Maxis gebracht. Jedes Kind wird einzeln beim Namen gerufen und bekommt dann von RWE-Abwehrchef Daniel Heber und Essener-Chancen-Botschafter Kevin Grund sein bunt verpacktes Präsent überreicht. Dabei gibt’s ein schönes Wiedersehen: Als Grund im November die Wunschkugeln in der Kita abholte, lernte er den kleinen Karl kennen. Der bald Vierjährige wechselt die Kita. Grund übergibt ihm das Geschenk persönlich und die restliche Zeit sind die Beiden wieder unzertrennlich.
Den übrigen Kindern sieht man die Freude ebenfalls an: Sie strahlen über beide Ohren und freuen sich auch über die Kekse, die Annika Sandgathe extra für die Herzenswünsche-Kinder gebacken hat. Beim Abschied wissen die Kids, dass zu Weihnachten auch im nächsten Jahr wieder die Frauen und Männer in Rot und Weiss vorbeikommen.

Tani Capitain, Leiter der Essener Chancen, ist zufrieden mit den Herzenswünschen 2021: „Wir haben überall gemerkt, wie sehr die Kinder sich über unseren Besuch gefreut haben – und nicht nur wegen der Geschenke. Sie haben sich gefreut, etwas Besonderes zu erleben. Danke an alle Beteiligten und natürlich an die rot-weissen Geschenke-Erfüller!“

Den Abschluss der Herzenswünsche 2021 bildet an Heiligabend, 24. Dezember, eine Bescherung für Wohnungslose im Diakoniezentrum Mitte.