News

Hafenstraßen-Führung für kleine RWE-Fans

Schöne Erinnerungen: Die Kids des „FC Corona“ erhielten eine Hafenstraßen-Führung durch Essener-Chancen-Botschafter Timo Brauer. (Fotos: Kubicki / EC)

Jede Menge zu erleben: Die Kinder trafen Rot-Weisse wie Oguzhan Kefkir (Mitte) für Autogrammstunde und Fotos.

Eine Führung durch das „Stadion an der Hafenstraße“ und eine persönliche Autogrammstunde mit Spielern von Rot-Weiss Essen gab’s für 15 Kinder aus Altenessen. Die Kids zeigten zuvor starken Einsatz für die Ukraine. Gemeinsam hatten sie den „FC Corona“ gegründet und danach den „Sportshop Ruhr“ – eine RWE-Vorverkaufsstelle – mit der Bitte kontaktiert, Trikots für das Team zu entwerfen.

Inhaber Wolfgang Knode war von der Idee so begeistert, dass er ein Match der Kinder gegen die Altherren-Mannschaft des BV Altenessen auf dem Sportplatz am Kaiserpark initiierte, um Spenden zugunsten von Hilfsprojekten in der Ukraine zu sammeln. Rund 240 Zuschauer feuerten die Teams an und konnten das spannende 6:6-Unentschieden verfolgen. Alle Erlöse gingen in die Ukraine-Hilfe.

Spiel soll nun jedes Jahr stattfinden
Als Dank gab es für die Kinder und ihre Eltern eine Stadionführung an der Hafenstraße durch Timo Brauer, Botschafter der rot-weissen Sozialinitiative Essener Chancen. Der bedankt sich mit den Worten: „Da zeigt sich, dass Essen und die Welt für die Ukraine zusammenhalten.“

Beim Treffen an der Hafenstraße gab es viel zu sehen: So waren die Kinder mit die ersten, die den brandneuen Stadionrasen zu Gesicht bekamen – auch wenn das Betreten noch strengstens verboten war! Ihre Tour führte sie zudem in die „Mixed Zone“ und somit in Kabinennähe sowie an den Spieleraufgang, wo sie für einige Autogramme und Fotos auf die Rot-Weissen Isaiah Young, Niklas Tarnat, Felix Bastians, Oguzhan Kefkir, Jose-Enrique Rios Alonso und Lawrence Ennali trafen.

Brauers Idee „weiterzumachen“, nimmt Wolfgang Knode auf: Künftig soll das Spiel jedes Jahr für den guten Zweck stattfinden.