News

Dauerkarteninhaber sammeln für Essener Chancen

Rot-Weisse halten zusammen: Christian Wolf und seinen Kollegen haben die gesamte Saison RWE angefeuert und für die Essener Chancen gesammelt. Fotos: privat

In Erinnerung an Werner Kik: Christian Wolf ist Neffe der RWE-Identifikationsfigur und hat ihm die Aktion gewidmet.

Die Saison 2020/2021 ist vorbei. Nach insgesamt 49 Pflichtspielen endet eine ohne Frage aus gleich mehrfacher Hinsicht außergewöhnliche Spielzeit. Wie alle Dauergäste der Hafenstraße konnte auch der rot-weisse Freundeskreis um Dauerkarteninhaber Christian Wolf das Stadion an der Hafenstraße meistens nicht besuchen. Normalerweise auf der West, formte die neunköpfige Truppe für den heimischen Spieltag daher kurzerhand ihre ganz eigene Heimspiel-Aktion.

20 Heimspiele, von denen die Mannschaft herausragende 18 gewonnen hat, Teile der rot-weissen Anhängerschaft jedoch nur die Heimsiege gegen Fortuna Düsseldorf und Lotte vor Ort im Stadion sehen konnten. Für alle anderen Partien war „Hafenstraße Live – Der Livestream“ bei vielen Rot-Weissen die gern genutzte Alternative. So auch bei Christian Wolf und seinen Kollegen. Für gewöhnlich feuert die neunköpfige Truppe aus Dauerkarteninhabern unseren RWE bei Heimspielen von der Stehtribüne aus an – in der abgelaufenen Saison nun von zu Hause.

Not macht erfinderisch
Stets unter Einhaltung aller geltenden Abstands- und Hygienemaßnahmen fieberte die Gruppe vor dem heimischen Fernsehern mit. Die Live-Berichterstattung von der Hafenstraße war dabei ebenso gesichert wie die passende Heimspiel-Verpflegung. Gepaart mit einer eigenen Heimspiel-Aktion wanderte pro Stauder sowie Wurst bzw. Mettbrötchen ein Euro in die neugeschaffene Mannschaftskasse. Unter dem Motto „Hau rein für den Verein“ warfen Wolf und Kollegen über die gesamte Saison hinweg ihr Münzgeld in den Topf. Ein Euro pro erzieltem Treffer sowie drei für jeden Heimsieg kamen obendrauf. 62 Hütten und 18 Heimsiege sorgten am Ende für einen Gesamterlös von 1.199,74 Euro plus fünf US-Dollar. Freuen über den gesammelten Betrag dürfen sich die Essener Chancen. Dem mit 20 Partien prall gefüllten Heimspielplan sei ebenso Dank wie dem Durst der Truppe. „Sensationelle Aktion! Die Jungs haben das Beste aus der bescheidenen Situation gemacht und gleichzeitig wichtige Aktionen für unsere Kids unterstützt. Besser geht es kaum, vielen Dank dafür!“, ist Essener-Chancen-Macher Tani Capitain begeistert von der Idee.

RWE-Legende gewidmet
An die rot-weisse Sozialinitiative gespendet, einer rot-weissen Legende gewidmet: Als Neffe der Anfang Mai verstorbenen RWE-Identifikationsfigur Werner Kik, widmet Christian Wolf die Saison-Aktion gemeinsam mit seinen Mitstreitern dem ehemaligen Hafenstraßen-Akteur, der mit seiner Einsatzbereitschaft die Fans begeisterte. Damit zeigt sich einmal mehr: Bei Rot-Weiss Essen hält man zusammen.